03 Dez

Messerkunde – welches Messer nutzt man wofür?

Santokumesser

Messer gehören in jede Küche und besitzen einen festen Platz in jedem Besteckset. Allerdings wird der Verwendungszweck einiger Schneidewerkzeuge auf den ersten Blick nicht immer deutlich.

Sicherlich lässt sich ein Brotmesser von einem Filetiermesser unterscheiden, doch wer kann auf Anhieb sagen, welchem Zweck das Santokumesser dient?

Santokumesser

Ein Santokumesser

Das Schälmesser – die gebogene Klinge als Anhaltspunkt

In vielen Besteckschubladen liegt dieses Schneidewerkzeug. Hochwertige Modelle dieser Couleur besitzen eine sich zur Spitze hin verjüngende Klinge, deren unterer Rand einer deutliche Biegung aufweist. Durch den Schwung in der Klinge sind die Messer ideal dazu geeignet, Obst oder Gemüse zu schälen. Die Spitze hingegen kann zum Putzen des Obsts, beispielsweise zum Ausstecken von Kernen genutzt werden.

Gemüsemesser – das Messer mit der kurzen Klinge

Die Schneide der Klinge verläuft schnurgerade. Der Klingenrücken verjüngt sich erst zum äußeren Ende der Klinge hin, wodurch der Anschein entsteht, Schneide und Klingenrücken würden parallel verlaufen. Mit diesem Messer kann Gemüse sehr einfach und sauber geschnitten werden.

Spickmesser – der Allrounder unter den Küchenmessern

Auch ein solches Messer befindet sich in nahezu jedem Messerblock. Der Griff ist ebenso lang, wie die Klinge; das Messer ist in sich sehr kurz. Die Klinge läuft nach vorne hin spitz zu und die Schneide beschreibt zur Spitze hin eine leicht aufsteigende Kurve, sodass sie letztendlich in Höhe des Messerrückens in der Spitze endet. Mit einem solchen Spickmesser können nahezu alle Arbeiten durchgeführt werden. Es eignet sich sowohl zum Aufschneiden von Brötchen, als auch zum Zerkleinern von Gemüse, Obst oder gar Fleisch. Dank des Klingenbogens bietet sich das Messer zudem an, frische Kräuter zu zerkleinern.

Santokumesser – die Klinge der Asiaten

Aus dem asiatischen Raum stammt das Santokumesser, welches ebenfalls als Multitalent gilt. Das Messer besitzt eine sehr breite Klinge, die im ersten Augenblick an das Kochmesser deutscher Küchen erinnert. Der einzige Unterschied ist, dass sich die Klinge nicht nur bis zur Spitze verjüngt und einen Bogen beschreibt, sondern dass der Messerrücken ebenfalls einen Bogen zur Spitze vollführt. Es entsteht im vorderen Bereich des Messers ein abgeflachtes Dreieck. Fleisch, Gemüse oder Fisch können mit diesem Messer hervorragend zerkleinert werden Bei WMF gibt es eine riesige Auswahl an ausgewählten Messerarten zum guten Preis.

 

Zusammenfassung
Artikel:
Messerkunde - welches Messer nutzt man wofür?
Inhalt:
Messerkunde : Sicherlich lässt sich ein Brotmesser von einem Filetiermesser unterscheiden, doch wer kann auf Anhieb sagen, welchem Zweck das Santokumesser dient?
Autor: