25 Sep

Rewe steigt 2011 in Lebensmittel-Onlinekauf ein

Die Lebensmittelgruppe Rewe will ab 2011 Lebensmittel auch online verkaufen. Dabei will Rewe einen etwas anderen Weg als seine Konkurrenten Amazon Lebensmittel oder Edeka24 einschlagen. Rewe-Chef Alain Caparros kündigte zwei Konzepte an. Zum einen sollen Kunden ihre Lebensmittel online zusammenstellen und dann an einem Drive-In-Schalter abholen können. Caparros will „in zwei, drei großen deutschen Städten starten“, heißt es.

Aktuell testet man das erste Konzept unter dem Namen Rewe Express in einer Filialie in Köln-Klettenberg. Das zweite Konzept sieht ebenfalls den Online-Einkauf vor, nur das der Kunde sich seinen Warenkorb nach Hause schicken lassen kann.

Man könne es sich nicht leisten wichtige Trends zu verschlafen, begründet Caparros den Weg in den Markt mit Online-Supermärkten, auch wenn die Konzepte der Konkurrenten noch abenteuerlich seien.

„Wir haben ein paar Testkäufe bei einzelnen Wettbewerbern gemacht, es war abenteuerlich. Sie müssen eine halbe Woche vorher bestellen und wenn die Ware kommt, brauchen Sie allein für die vielen Verpackungen einen zusätzlichen Müllcontainer, ganz zu schweigen von den Versandkosten“, so der Rewe-Chef.

[via Golem.de]

03 Sep

Lebensmittel online kaufen gewinnt an Interesse

Noch will der Lebensmittelkauf im Internet nicht so recht in Schwung kommen. Vor allem den teilweise noch hohen Versandkosten stehen die Verbraucher derzeit noch skeptisch gegenüber. Branchenexperten schätzen, dass der Marktanteil der Online-Anbieter am gesamten Lebensmittelumsatz gerade mal bei 0,1 Prozent liegt.

Doch das könnte sich bald ändern: Unabhängige Strategieberater schätzen, dass der Lebensmittelhandel im Internet langfristig Potenzial hat und das das jährliche Wachstum bis 2015 bei gut 50 bis 70 Prozent liegen könnte. Außerdem sagen Marktforscher, dass sich aktuell bis zu 8 Prozent der Deutschen vorstellen können, frische Lebensmittel online zu bestellen. In Frankreich und Großbritannien werden solche Werte schon locker übertroffen. Nischenanbieter, wie etwa für Müsli oder Schokolade, machen es in Deutschland aber schon vor.

Kein Wunder also, dass die großen Lebensmittelketten wie Edeka, Rewe, Metro und Tengelmann bereits mit eigenen Internet-Shops aufwarten, bei denen man bequem tausende Lebensmittel online bestellen kann. Auch das große Internet-Versandhaus Amazon.de betreibt seit einigen Wochen einen eignen Lebensmittel Online-Shop.

Foto: eyelab / photocase.com

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehre Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close