08 Sep

Verbraucherzentrale mahnt Amazon ab

Erst seit ein paar Wochen kann man beim großen Internet-Händler Amazon.de Lebensmittel online bestellen.

verbraucherzentrale-mahnt-amazon-abJetzt wurde das Versandhaus von der Hamburger Verbraucherzentrale abgemahnt. Es wird vorgeworfen, bei den angebotenen Produkten keine Angaben über Zusatzstoffe wie Konservierungs- und Farbstoffe oder Geschmackverstärker zu machen.

Die Verbraucherschützer fordern Amazon nun dazu auf, die Produkte in ihrem Lebensmittel Online-Shop entsprechend zu kennzeichnen. Dazu habe Amazon nun zwei Wochen Zeit, sonst drohe eine Klage der Verbraucherzentrale, heißt es aus Hamburg.

Schon bei einem Test der Stiftung Warentest im August fiel das Ergebnis bei Amazon.de Lebensmittel ernüchternd aus. Von den 20 bestellten Lebensmitteln kamen die bestellten Waren in 15 verschiedenen Lieferungen an. Davon vier erst nach drei Tagen. Außerdem fielen mehrmals Versandkosten an, da Amazon beim Versand der online bestellten Lebensmittel hauptsächlich auf Drittanbieter zurückgreift.

Amazon muss nun nachbessern. Gute Alternative, bei denen man bequem Lebensmittel online bestellen kann, gibt es genug. Auf LebensmittelOnline.org findet man zahlreiche Vergleiche verschiedenster Lebensmittelshops.